Ihr Hund glücklich in seiner Haut(en)! Wie Sie helfen können!

Manchmal kann ein Hund eine Zeit lang etwas unangenehm sein. Die Ursachen dafür können unterschiedlich sein. Stress, Krankheit oder eine Überempfindlichkeit gegen bestimmte Lebensmittel können eine Rolle spielen. Wenn ein Hund sich nicht wohl fühlt, sieht man das oft buchstäblich zurück. Ein Hund bekommt Fellprobleme.

Zum Glück können Sie als Hundebesitzer Ihrem Hund helfen, wieder fit zu werden! In diesem Blog geben wir Ihnen 3 Tipps, wie Sie das Fell Ihres Hundes unterstützen und verbessern können. Danke fürs Lesen!

Anzeichen, die Ihnen sagen, dass es Ihrem Hund nicht gut geht
Wenn sich ein Hund nicht wohl fühlt, werden Sie es nicht immer sofort bemerken. Viele Hunde zeigen sich nicht gerne und lassen sich auch nicht gerne anmerken, wenn es ihnen nicht gut geht. Es ist daher wichtig, Ihren Hund gut zu kennen und auf kleine Signale zu achten.

Signale, die auf Unbehagen bei Ihrem Hund hinweisen können, sind:

Unruhe
Launisch sein
Mehr Wasser trinken als üblich
Abgeschiedenheit und / oder mehr Schlaf.
Wie bereits im Blog erwähnt, ist der Zustand des Fells oft zu sehen. Ihr Hund haart mehr, hat Juckreiz, kahle Stellen und/oder sein Fell sieht stumpf aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *