Hecken pflanzen

Für alle frostempfindlichen Hecken ist das Frühjahr der richtige Zeitpunkt zum Pflanzen. Die Gewächse haben ausreichend Zeit anzuwachsen, erste Wurzeln auszubilden und sich auf den nächsten Winter einzustellen.

Alle anderen sommer- und immergrünen Hecken sowie Ballenware pflanzt du ebenfalls entweder im Frühjahr oder alternativ im Herbst – rechtzeitig vor dem Sommer- oder Wintereinbruch. Einzig frostunempfindliche Containerpflanzen pflanzt du über das ganze Jahr in den Garten.

Hecken kann man grundsätzlich im Herbst oder im Frühjahr pflanzen. Stehen die Heckenpflanzen im Topf, ist sogar ganzjährig Pflanzzeit – doch auch in diesem Fall sind die Zeiträume Oktober und November sowie Februar und März die besten Pflanzzeiten. Wurzelnackte, sommergrüne Heckenpflanzen wie die Hainbuche (Carpinus) oder wintergrüne Arten wie den Liguster (Ligustrum) können Sie schon im Herbst pflanzen – so sind sie bis zum Frühjahr bereits eingewurzelt und wachsen im ersten Jahr besser.

Containerpflanzen das ganze Jahr setzen

Am einfachsten machen das hecken pflanzen diejenigen Heckensträucher, die wir im Container erhalten. Sie kennen diese Art sicher aus dem Gartenmarkt oder dem Blumenladen: Der Strauch steckt hier in einem großen oder kleinen Pflanzgefäß mit Erde, besitzt also vollständige Wurzeln. Die Pflänzchen werden bereits in ihrer „Verpackung“ gezogen. Das heißt, ihre Ballen mussten nicht auf einem Feld ausgestochen werden. So haben sie mit 100%iger Sicherheit noch keine Wurzelmasse verloren, wenn sie in Ihren Garten kommen.

Der entscheidende Vorteil ist, dass die Containerware problemlos das ganze Jahr über gepflanzt werden kann. Sogar im Sommer – ein wegen viel Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen eigentlich recht ungünstiger Pflanz-Zeitpunkt. Denn diese Sträucher und Bäume besitzen bereits genug Wurzelmasse, um sich mit ausreichend Wasser und Nährstoffen zu versorgen. Aber im ersten Jahr nach dem Auspflanzen sollten sie auch diesen Hecken besonders viel Pflege gönnen, was vor allem viel Gießen bedeutet. Denn nur so gewährleisten Sie, dass Ihre neuen Gewächse nicht austrocknen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *